Affoldern

Das Dorf blickt auf eine lange Geschichte. Etwa 850 nach Christi wird der Ort erstmalig unter den Namen „Affeltra“ urkundlich erwähnt. Heute pflegen die Einwohner gemeinsame Interessen in unterschiedlichen Vereinen. Bei Einheimischen wie auch Gästen ist der Affolderner See gleichermaßen beliebt. Das als Ausgleichsbecken für die Pumpspeicher-Wasserkraftwerke angelegte Betriebsgewässer bietet teilweise sehr seltenen Wasser- und Singvögeln einen wichtigen Rückzugs- und Lebensraum.
Wegen seiner Lage im Naturpark Kellerwald-Edersee und unmittelbar angrenzend an den Nationalpark, wird das Dorf oft auch als das „Tor zum Edersee“ bezeichnet. Demzufolge bietet der gleich neben dem „Tollen Haus“ gelegene Info-Point der Edersee-Touristic (geöffnet: montags bis donnerstags ab 9 bis 16 Uhr, freitags bis sonntags sowie an besonderen Feiertagen von 9 bis 14 Uhr) umfassende Informationen über die Urlaubs- und Ferienregion. Neben Spiel und Spaß in der Freizeitanlage Affoldern befinden sich im Ort unter anderem eine Tankstelle, ein Kanuverleih, Campingplätze, eine Bäckerei-Filiale und unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten.